Info

Seminarangebote

Bei den kurzen, ca. 90minütigen WebSeminaren sowie den eintägigen und mehrtägigen Seminaren zum Schülerwettbewerb werden aktuelle Aspekte aus Politik, Wirtschaft, Kunst und Gesellschaft thematisiert. Jugendliche haben die Möglichkeit, mit interessanten Gesprächspartnerinnen und Gesprächsparntern zu diskutieren. Bei Präsenzveranstaltungen besuchen wir spannende Orte wie Museen und Ausstellungen. Zudem schauen wir bei staatlichen, wissenschaftlichen oder wirtschaftlichen Einrichtungen wie Ministerien, Gerichten, Forschungsinstituten oder Unternehmen hinter die Kulissen.

Wegen des Corona Virus finden in der ersten Jahreshälfte 2021 zunächst weiterhin nur Online Veranstaltungen statt. Wir haben nach Möglichkeiten gesucht, wie wir trotz Distanz aktuelle politische Themen mit Jugendlichen diskutieren können. Interaktive, kurze Online Formate mit einer Dauer von ca. 90 Minuten sind eine tolle Möglichkeit für einen kurzweiligen Austausch mit Expertinnen und Experten und mit anderne Interessierten. Nach den Sommerferien 2021 planen wir wieder Präsenzveranstaltungen. Die Anmeldungen hierfür sind derzeit unter Vorbehalt möglich. Sollte die Pandemiesituation keine Präsenzveranstaltungen zulassen, können diese kurzfristig abgesagt werden. Unsere aktuellen Angebote finden sich unten. Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert und neue Angebote oder Veränderungen sind immer rechtzeitig hier nachzulesen.

Seminare

Hier finden Sie die Seminare für das Jahr 2021

19.03.2021 / 15.45 - 17.30 Uhr / Online WebSeminar Breaking News 1: "Politik in 140 Zeichen – Wieviel Macht haben Twitter & Co.?"

Wenige Wochen ist es her, da wurde es plötzlich still in den Social Media Accounts von Donald Trump. Twitter, Facebook und andere Plattformen sperrten die Konten des amerikanischen Ex-Präsidenten, weil dieser dort zu Gewalt aufrief. Die Sperrung löste eine weltweite Diskussion über Meinungsfreiheit und die Macht von Social Media Konzernen aus. Folgende Fragen stellen sich: Dürfen die das überhaupt? Wer entscheidet eigentlich, was gelöscht wird und wer muss sich an welche Regeln halten? Im Seminar gehen wir diesen und anderen Fragen gemeinsam mit Fachleuten auf den Grund und wagen einen Blick in die Zukunft von Politik in den Sozialen Medien.  

Das WebSeminar findet voraussichtlich von 15.45 bis 17.30 Uhr statt und läuft über die Lernplattform Moodle, mit dem dort integrierten Konferenztool BigBlueButton, statt. Es muss keinerlei Software heruntergeladen werden. Die Plattform ist browserbasiert. Voraussetzung ist ein PC oder ein anderes mobiles Endgerät, bestenfalls mit Mikrofon und Kamera sowie eine stabile Internetverbindung. Nach Anmeldung werden die Zugangsdaten zum Moodle Raum rechtzeitig vor Seminarbeginn per E-Mail zugesandt.

21.04.2021 /16:45 - 18.30 Uhr/ Online WebSeminar Breaking News 2: "Mehr als nur wählen – politisch aktiv (auch) in der Krise"

Das Superwahljahr 2021 ist in vollem Gange. In Baden-Württemberg ist Landtagswahl und auch der Wahlkampf für die Bundestagswahl hat begonnen. Jugendliche unter 18 Jahren dürfen allerdings nicht mitwählen. Warum eigentlich nicht? Abseits der Wahlen gibt es aber auch viele weitere Möglichkeiten sich einzubringen und spätestens seit Fridays for Future wissen wir: Jugendliche haben starke Meinungen und wollen sich einbringen. Aber wie funktioniert das während einer Pandemie? Steht jetzt alles still? Zusammen mit Expertinnen und Experten diskutieren wir über das Wählen in jungen Jahren und Möglichkeiten – auch in der Krise – politisch aktiv zu sein.

Das WebSeminar findet von 16.45 bis 18.30 Uhr statt und läuft über die Lernplattform Moodle, mit dem dort integrierten Konferenztool BigBlueButton, statt. Es muss keinerlei Software heruntergeladen werden. Die Plattform ist browserbasiert. Voraussetzung ist ein PC oder ein anderes mobiles Endgerät, bestenfalls mit Mikrofon und Kamera sowie eine stabile Internetverbindung. Nach Anmeldung werden die Zugangsdaten zum Moodle Raum rechtzeitig vor Seminarbeginn per E-Mail zugesandt.

19.05.2021/ 16.45 - 18.30 / Online WebSeminar Breaking News 3: "Geht doch! – Von Corona für das Klima lernen"

Im Kampf gegen die Auswirkungen der Corona-Pandemie wurde in Deutschland mit hunderten Milliarden Euro das größte Hilfspaket in der Geschichte der Bundesrepublik verabschiedet. Noch gigantischer sehen die Hilfsmaßnahmen der EU Kommission aus. Die Pandemie hat zudem einschränkende Maßnahmen unaufschiebbar gemacht. Es werden Fragen diskutiert wie: Sollen Flugreisen nur noch für Geimpfte genehmigt werden? Wer darf einreisen und wer nicht? Die Corona-Krise zeigt, die Politik kann schnell und effektiv handeln. Viele fragen sich nun: Geht das nicht auch bei der Bekämpfung der Klimakrise? Was können wir von Corona für die Zukunft der Klimapolitik lernen? Gelten ab jetzt neue Regeln oder kehren wir doch zur viel beschworenen „Normalität“ zurück? Über diese und andere Fragen diskutieren wir gemeinsam mit Fachleuten. 

Das WebSeminar findet am Spätnachmittag statt und dauert ca. 90min. Der Zugang läuft über die Lernplattform Moodle, mit dem dort integrierten Konferenztool BigBlueButton. Es muss keinerlei Software heruntergeladen werden. Die Plattform ist browserbasiert. Voraussetzung ist ein PC oder ein anderes mobiles Endgerät, bestenfalls mit Mikrofon und Kamera sowie eine stabile Internetverbindung. Nach Anmeldung werden die Zugangsdaten zum Moodle Raum rechtzeitig vor Seminarbeginn per E-Mail zugesandt.

06.09. - 10.09.2021/ Stuttgart/ Nürnberg/ Torgau Exkursionsseminar: "Die Freiheit der Andersdenkenden" / UNTER VORBEHALT

Individuelle Freiheit und das Recht auf eine eigene Meinung sind heute ein hohes Gut in unserer Demokratie. Ein Gut, das nicht selbstverständlich ist. In unserem Exkursionsseminar gehen wir auf eine Reise durch die deutsche Geschichte und erleben, wie in verschiedenen Epochen und Systemen mit Andersdenkenden umgegangen wurde und was das vor allem für Jugendliche in dieser Zeit bedeutet hat. Wir besuchen authentische Orte wie das NS-Reichsparteitagsgelände in Nürnberg oder den geschlossenen Jugendwerkhof Torgau aus der DDR. Wir sprechen mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen über ihre Erlebnisse mit politischer Verfolgung und staatlicher Erziehung und reflektieren, was für uns heute die Freiheit der Andersdenkenden bedeutet.

06.10.2021/ Stuttgart Tagesseminar Breaking News 4: "Wendepunkt 9/11 - Ein Trauma und seine Folgen"

Vor 20 Jahren, am 11. September 2001 wurden die USA vom Terroranschlag auf das World Trade Center erschüttert. Bis heute gilt dieser Tag als Zäsur in der Sicherheitspolitik und der weltweiten Bekämpfung des Terrorismus. Der Tag markiert aber auch einen Wendepunkt im Umgang mit dem Islam und der muslimischen Bevölkerung. Wie hat dieser Strudel aus Krieg, weiteren islamistischen Anschlägen und Islamfeindlichkeit die Welt und unser Zusammenleben verändert? Welche Perspektiven gibt es und wie empfinden das heute junge Menschen muslimischen Glaubens? Über diese Fragen sprechen wir gemeinsam im Seminar.

02.11. – 05.11.2021 / Mannheim Mehrtagesseminar: „Global vernetzt – Mannheim als Tor zur Welt“ / UNTER VORBEHALT

Unsere Welt ist vernetzter denn je, daran wird auch die Corona-Pandemie nichts ändern. Geldströme fließen von einem Land zum anderen, Waren werden einmal um den Globus geschickt, Nachrichten gelangen in Sekunden vom einen zum anderen Teil der Erde und internationale Zusammenarbeit führt Forschung zum Erfolg. In unserer Seminarwoche entdecken wir die Metropolregion Rhein-Neckar aus globaler Perspektive. Wir besuchen Global Player, schauen hinter die Kulissen des internationalen Handels und der Forschung, recherchieren und dokumentieren und schauen mit einer internationalen Brille auf die Region.

Schülerrückblick

Alle Veranstaltungen sind handlungsorientiert angelegt. Gemeinsam mit anderen Jugendlichen Neues erfahren, im Team die eigenen Stärken entdecken und Selbstbewusstsein entfalten, sind wichtige Seminarziele. Zu den konkreten Seminarideen gehören zum Beispiel Exkursionen an authentische Orte, Seminarerlebnisse fotografisch oder in literarischen und journalistischen Texten festzuhalten, Zeitzeug*innen zu interviewen oder Musik- und Theaterworkshops durchzuführen.

2019 gab es z.B. Seminare zu den Themen „Made in Germany - Ein Zukunftsmodell?“ oder „Beauty, Gaming, Politik? - Als Influencerin die Welt verbessern“ und "Ökologischer Bankrott - Was können wir dagegen tun?" sowie ein Exkursionsseminar zum Thema „Umbruch - Leben an der Grenze". Ein Seminar der etwas anderen Art beschäftigte sich unter dem Motto „Multikultiart“ zum Thema Freiheit. Das Besondere an diesem Seminar war, dass es für Menschen mit und ohne Behinderung ausgelegt war und die Begegnung zwischen diesen beiden Gruppen im Vordergrund stand:

„Ich fand die Woche rundum gelungen, sie brachte mir eine Menge Spaß und eine Fülle neuer und wichtiger persönlicher Erfahrungen. Ich würde jedem nur empfehlen: Macht die Erfahrung eines Begegnungsseminars mit Behinderten. Es lohnt sich.“

Bei allen Seminaren erfuhren die Jugendlichen viel Neues und Wissenswerten und erlebten Zusammenarbeit und Kreativität im Team. Zudem hatten sie die Möglichkeit, bei Vorort-Terminen hinter die Kulissen zu schauen. Durch die Veranstaltungen erhielten die Teilnehmenden zudem wertvolle Impulse für ihre schulische und berufliche Zukunft. Bei den Seminaren werden Themen aufgegriffen, die an der Lebenswelt der Jugendlichen anknüpfen und somit dazu beitragen, ihre Interessen zu vertiefen, wie dieses Zitat zeigt:

„Ich fand das Seminar aufrüttelnd, interessant und informativ. Es gab viele neue Aspekte, die ich bisher nicht berücksichtigt habe und konkrete Handlungsbeispiele.“

Wer noch überlegt, ob er sich für eines der Seminare anmelden soll, dem beweist folgende Aussage, dass es sich lohnt, sich auf Neues und Interessantes bei den Seminaren des Schülerwettbewerbs einzulassen. 

„Ich bin von dem Seminar allgemein und von der Schreibwerkstatt positiv überrascht. Ich konnte viele Erfahrungen sammeln, neue (auch prominente ;-)) Leute kennenlernen und ich hatte unvergessliche vier Tage.“

Auch ehemalige Preisträgerinnen und Preisträger treffen sich immer wieder auf Veranstaltungen des Schülerwettbewerbs und erinnern sich gerne an das Erlebte zurück:

„Die Exkursionsseminare, die ich miterlebt habe, waren immer eine Bereichung in Begegnung und Horizonterweiterung.“

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme an den Seminaren ist kostenlos und alle Jugendliche müssen mindestens 14 Jahre alt sein. Für Unterkunft (nur bei mehrtägigen Seminaren) und Verpflegung ist gesorgt. Einzig die An- und Abreise zum Seminarort muss selbst organisiert werden. Die Fahrtkosten werden bei Mehrtagesseminaren vollständig und bei eintätigen Präsenzveranstaltungen zu 50%, gemäß Pauschale des Schülerwettbewerbs erstattet! Bei Online Angeboten fallen keine Fahrt- oder Unterbringungskosten an, somit wird auch nichts erstattet. 

Die Seminare stehen allen Schülerinnen und Schülern von Baden-Württemberg offen. Bei der Anmeldung werden Wettbewerbsteilnehmende bevorzugt. Pro Schule können bis zu drei Schülerinnen und Schüler pro Seminar angenommen werden. Wir wollen damit möglichst vielen unterschiedlichen Schulen einen Zugang ermöglichen.

Die verbindliche Anmeldung für die Seminare ist nur online möglich. Nach erfolgreicher Anmeldung erhält man eine Bestätigungsmail mit allen wichtigen Informationen zur Veranstaltung. Das genaue Programm wird etwa zwei Wochen vor Seminarbeginn verschickt. Bei Online Angeboten sind auch kurzfristigere Anmeldungen möglich. Auch Seminarprogramme und Einwahldaten werden bei Online Angeboten u.U. kurzfristiger versandt.

Nur rechtzeitige und begründete Abmeldungen können ohne Unkostenbeteiligung angenommen werden. Bei kurzfristigen Absagen bis zu vier Wochen vor Seminarbeginn oder Nichterscheinen wird bei Präsenzseminaren eine Gebühr von 30,00 Euro fällig. Die Abmeldefristen gelten unabhängig vom Versand der ausführlichen Seminarprogramme. Bei Online Angeboten kann eine kurzfristigere Abmeldung erfolgen. Hier fallen zunächst keine Ausfallkosten an. 

Seminare

Anmeldung

Hier Anmeldung zu den aktuellen Seminaren.

Anmelden

Weitere Infos